Archiv der Kategorie ‘Vermögensverwaltung‘

Vermögensverwaltung – der beste Weg zu mehr Zeit und mehr Zufriedenheit

Nutzen Sie die Fähigkeiten von Finanzprofis und sparen Sie dabei Zeit und Geld

Das schier grenzenlose Angebot an Finanzprodukten wird für mehr und mehr Anleger zur „Qual der Wahl“, denn es dauert immer länger, das Richtige zu suchen und zu finden.

Der Aufwand steigt und mit ihm die Sorge, das Falsche auszuwählen. Unzufriedenheit und Zweifel an neuen Finanzanlagen nehmen zu, wichtige Entscheidungen werden unnötig verschoben.

Wettbewerb und Auswahl bringen zwar Preisvorteile, aber der immer länger werdende Auswahlprozess verbraucht jede Menge Zeit.

Zudem ist heutzutage nur noch ein Profi-Anleger in der Lage, Preisvorteile auch zu nutzen, da nur er die versteckten Gebühren und Preisunterschiede kennt und erkennt, die von Banken und Kapitalanlagegesellschaften in den Produkten versteckt werden.

Welchem Anleger ist schon bewusst, dass beispielsweise die jährlich wiederkehrenden Gebühren in einem normalen, ausgewogenen Bankdepot etwa 2 % betragen?

Um Geld zu sparen, müsste der Privatanleger viel Zeit investieren in das Lesen von Kleingedrucktem, in Vergleichsprogramme, eigene Finanzweiterbildung sowie in Gespräche mit Produktanbietern von Banken und Kapitalgesellschaften.

Aber selbst dieser intensive und zeitaufwändige Einsatz würde nicht ausreichen, um die gleichen Ergebnisse zu erzielen, die ein ausgebildeter Finanzprofi in aller Regel vorweisen kann.

Diese Einsicht ist in der Finanzbranche nichts Neues. Und sie trifft auf so gut wie alle Berufe zu – oder sind Sie etwa in der Lage, eine Knieoperation durchzuführen, wenn Sie ein paar medizinische Bücher gelesen haben?

Königsweg Vermögensverwaltung
Für all die genannten Schwierigkeiten gibt es aber eine Lösung: Vermögensverwaltung! Sie ist der Königsweg der Geldanlage, denn sie sorgt für bestmögliche Anlageergebnisse, verbunden mit optimalem Zeitgewinn.

Vermögensverwalter stellen ihren Kunden ein Portfolio zusammen, das zu deren persönlichen Wünschen und Ansprüchen passt, und sie pflegen und optimieren die Anlagen fortlaufend. Zu dieser Betreuung gehört, dass der Vermögensverwalter Anlageentscheidungen eigenständig trifft, wobei er sich an der mit dem Kunden vereinbarten Leitlinie orientiert.

Nur Vermögensverwalter sind nach § 32 KWG berechtigt, Kundengelder zu betreuen und zu verwalten. Eine entsprechende Ausbildung und Erfahrung ist die Voraussetzung, um die hierfür notwendige staatliche Lizenz zu erwerben. Zusätzlich unterliegt die Verwaltung von Kundengeldern ständiger staatlicher Kontrolle.

Kommentare deaktiviert für Vermögensverwaltung – der beste Weg zu mehr Zeit und mehr Zufriedenheit

admin am 15. März 2017 in Vermögensverwaltung

Die bessere Lösung: Vermögensverwaltungs-Depots der CATUS AG – 23.02.2017


Auslaufmodelle auslaufen lassen

In Zeiten der Nullzinspolitik sind herkömmliche Sparformen wie Sparbuch, Banksparplan, Lebensversicherung und Bausparvertrag zu Auslaufmodellen geworden. Bei geringen bis keinen Erträgen leiden Anleger unter mangelnder Flexibilität, hohen Kosten und fehlender Betreuung. Darüber hinaus hat der Bundesgerichtshof mit Urteil von dieser Woche das Bausparen weiter eingeschränkt. Aber es gibt Lösungen – bessere Lösungen: Denn die CATUS AG bietet mit ihren Depots ViaCalma und ViaVerde sowohl in der Fonds- als auch in der Sparplanvermögensverwaltung optimale Anlagemöglichkeiten.

Schon vor dem 21.2. waren einseitige Kündigungen durch die Bausparkasse rechtens, wenn die vereinbarte Bausparsumme komplett angespart war. Nun können Bausparkassen auch Verträge einseitig kündigen, die seit mindestens zehn Jahren für das Darlehen zuteilungsreif sind, ohne dass Bausparer sich gegen eine solche Kündigung wehren könnten. Für Anleger ergeben sich aus der neuen Lage vor allem zwei Fragen:
1. Was kann ich tun, wenn mein Vertrag gekündigt wurde?
2. Ist Bausparen in der herkömmlichen Form überhaupt noch sinnvoll?

Ganzheitliche Betreuung – unabhängig, fair und transparent
Wem der Bausparvertrag gekündigt und das Geld überwiesen wurde, dem stehen zwei sinnvolle Möglichkeiten der Wiederanlage zur Verfügung. Welche man wählt, hängt vom Faktor Zeit ab. Wer öfter über sein Geld auch in größeren Summen verfügen will oder muss, kann sich für ein Festgeldkonto bei einer Bank entscheiden. Wer aber sein Geld sicher und gewinnbringend anlegen will und dabei nicht unter Zeitdruck steht – empfehlenswert ist ein sogenannter Anlagehorizont von mindestens drei Jahren –, für den ist ein Vermögensverwaltungs-Depot der CATUS AG die optimale Wahl. Deren Anlagespezialisten investieren in Fonds aller zur Verfügung stehenden Anlageklassen – weltweit, breit gestreut und damit so sicher wie irgend möglich.

„Wir bieten als professionelle Vermögensverwalter seit einiger Zeit unsere Dienste für Anlagevolumen ab 30.000 Euro an“, berichtet CATUS-Vorstand Ernst Rudolf. „Damit profitieren auch Kleinanleger von außerordentlichen Vorteilen, genießen wie alle unsere Kunden eine ganzheitliche Betreuung – unabhängig, fair und transparent – und sind damit auf der sicheren Seite.“ In der Fonds-Vermögensverwaltung ist die CATUS AG auf zwei bewährten Wegen unterwegs:
ViaCalma steht für Depots, in denen weltweit und an allen Finanzmärkten die besten Geldanlagen gesucht und gefunden werden;
ViaVerde, das Nachhaltigkeitsdepot der CATUS AG, ist das erste aktiv gemanagte Vermögensverwaltungsdepot, das rein aus nachhaltigen Anlagen besteht.

Die Auswahl der Anlagen geschieht nach dem 3-x-4-Prinzip – das heißt, in drei Anlagegruppen, mit vier vom Anleger wählbaren Risikostufen. Die erzielten Renditen sind im Schnitt deutlich größer als auf einem Tagesgeldkonto. Mehr Informationen über die Fondsvermögensverwaltungs-Depots der CATUS AG finden Sie hier.

Sparplan-Vermögensverwaltung statt Bausparvertrag
Ist es in der heutigen Zeit überhaupt noch sinnvoll, einen Bausparvertrag mit monatlichen Raten abzuschließen? Die klare Antwort: In den allermeisten Fällen nicht, denn Bausparkassen berechnen hohe Gebühren und die Zinsen sind niedrig. Gut möglich, dass man am Ende nicht einmal seine Beiträge zurückbekommt. Wesentlich effektiver und effizienter, weil renditeträchtiger und kostensparender arbeitet monatlich angelegtes Geld in einer Sparplan-Vermögensverwaltung der CATUS AG. Das gilt auch und erst recht, wenn die Absicht besteht, später eine Immobilie zu erwerben.

Beispiel Sparplan mit 300 Euro Monatsrate: Im Vergleich zu einem Bausparvertrag können in einer Sparplan-Vermögensverwaltung nach zehn Jahren Ansparen durchaus 10.000 Euro mehr auf dem Konto stehen. Wenn nach dieser Zeit die Zinsen wieder höher sind, ist eine Einmalzahlung in einen Bausparvertrag der bessere Weg, um sich ein günstiges Darlehen zu sichern. Wer zuerst bestmöglich anspart und dann einmalig einzahlt, hat zudem den großen Vorteil, dass ihm zum aktuellen Zeitpunkt mehr Informationen (Was kann und will ich mir leisten? Wie viel Eigenkapital steht mir zur Verfügung? Was verdiene ich jetzt? Wie viel will ich für die Finanzierung/Kredite maximal ausgeben?) zur Verfügung stehen, die helfen, die Bausparkasse und den Tarif zu finden, die zur aktuellen Situation am besten passen. So spart man zusätzlich zum höheren Sparvolumen auch noch Geld.

Im Vergleich überlegen
Neben der aktiven Betreuung und den erstklassigen Renditen überzeugt Sparplan-Vermögensverwaltung durch Flexibilität, denn Anleger
• steigen ohne Abschlussgebühren in den Vertrag ein und sind nicht an eine vorher festgelegte Laufzeit gebunden;
• können die Einzahlungen jederzeit reduzieren, unterbrechen oder stoppen, aber auch erhöhen;
• können sich den Vertrag jederzeit ohne Kosten auszahlen lassen;
• können – noch besser! – die über die Jahre intensive Betreuung Ihrer Geldanlage und nach Ablauf der empfohlenen Vertragslaufzeit ihre hohe Rendite genießen!

Mehr Informationen über die Sparplan-Vermögensverwaltung der CATUS AG finden Sie hier.
Oder Sie fragen nach den Sparplan-Spezialisten der CATUS AG. Sie sind gern für Sie da!

Kommentare deaktiviert für Die bessere Lösung: Vermögensverwaltungs-Depots der CATUS AG – 23.02.2017

admin am 23. Februar 2017 in Vermögensverwaltung

CATUS AG – die Sparplan-Spezialisten – 20.10.2015

Sichere Geldanlage mit Fonds-Vermögensverwaltung

Es gibt auch andere und in der heutigen Zeit viel bessere Möglichkeiten der Geldanlage/Finanzierung als Banksparplan, Bausparvertrag oder Kapitallebensversicherung. Mit einer Sparplan-Vermögensverwaltung der CATUS AG arbeitet Ihr Geld auf hohe Zielrenditen hin. Um das möglich zu machen, sind Sparplan-Experten mit staatlicher Zulassung im Einsatz.

„Gerade bei langen Sparprozessen … kann Geduld Wunder wirken. Deshalb sind Sparpläne das Produkt der Stunde.“, schreibt die Welt am Sonntag am 6.9.2015. „Hier geht es nicht um komplizierte Anlagestrukturen oder undurchsichtige Absicherungsstrategien. Die Idee dahinter ist, Monat für Monat einen bestimmten Anlagebetrag zu investieren.“ Und zwar – wenn es sich um gute Sparpläne handelt – nicht in einzelne, riskante Aktien, sondern möglichst breit gestreut in unterschiedliche Investmentfonds.

Geduld ist eine Tugend
Die Sparplan-Vermögensverwaltung der CATUS AG optimiert dieses bewährte Modell. Ihre Sparplan-Anlageexperten wählen kontinuierlich die passenden Fonds aus, sorgen für Gewinnmitnahmen, wenn nach vorgegebener Laufzeit Zwischenziele erreicht wurden, stellen das Sparguthaben sicher und berichten in regelmäßigen Abständen. „Unsere aktive Sparplan-Vermögensverwaltung bietet gegenüber passiven Modellen einige Vorteile“, stellt CATUS-Vorstand Ernst Rudolf fest. „Bei einer Laufzeit von mindestens zehn Jahren ist es sogar sinnvoll, wenn die Kurse im Depot in der ersten Zeit fallen, weil wir dann für das eingesetzte Geld mehr Anteile kaufen können, was sich mit später wieder steigenden Kursen im Wortsinne auszahlt.“

Ab einem Anlagebetrag von monatlich 200 Euro bekommen Sie bei der CATUS AG die professionelle Alternative zu den herkömmlichen Sparformen. Wir machen das einerseits möglich durch den Einsatz leistungsstarker Software. Andererseits profitieren Sie von Rabatten, die normalerweise nur Großkunden gewährt werden. „Alles, was unsere Kunden mitbringen müssen, ist die notwendige Geduld“, sagt CATUS-Vorstand Ernst Rudolf. „In der Sparplan-Vermögensverwaltung ist Geduld eine echte Tugend. Wir bieten 10 und 20 Jahre als Laufzeiten an; dafür kalkulieren wir mit Zielrenditen von 6 und 8 Prozent. Die lange Zeit ist notwendig, damit das System seine Wirkung entfalten kann. So bekommen wir das Risiko marktbedingter Kursschwankungen in den Griff und am Ende sind die zu erzielenden Erträge wirklich beeindruckend.“

Im Vergleich überlegen: die Sparplanvermögensverwaltung

In Zeiten der Nullzinspolitik sind herkömmliche Sparformen wie Sparbuch, Banksparplan, Lebensversicherung und Bausparvertrag zu Auslaufmodellen geworden. Bei geringen bis keinen Erträgen leiden deren Anleger unter mangelnder Flexibilität, hohen Kosten und kaum vorhandener Betreuung.

Ganz anders in der Sparplan-Vermögensverwaltung: Hier wird FLEXIBILITÄT groß geschrieben:
• Sie steigen ohne Abschlussgebühren in den Vertrag ein und sind nicht an eine vorher festgelegte Laufzeit gebunden.
• Sie können die Einzahlungen jederzeit reduzieren, unterbrechen oder stoppen, aber auch erhöhen!
• Sie können sich den Vertrag jederzeit ohne Kosten auszahlen lassen.
• Sie können – noch besser! – die über die Jahre intensive Betreuung Ihrer Geldanlage und nach Ablauf der empfohlenen Vertragslaufzeit Ihre hohe Rendite genießen!

Sparplan-Vermögensverwaltung kombiniert neben der aktiven Betreuung der Anlagen zwei weitere Vorteile: Sie setzen als Anleger mit überschaubaren Beträgen auf breite Märkte, streuen damit Ihr Geld und sind auf der sicheren Seite. Und: Niemand muss sein Vermögen auf einen Schlag an die Börse tragen, alles geschieht in kleinen, überschaubaren Schritten.

Fragen Sie nach den Sparplan-Spezialisten der CATUS AG. Sie sind gerne für Sie da!

Kommentare deaktiviert für CATUS AG – die Sparplan-Spezialisten – 20.10.2015

admin am 20. Oktober 2015 in Vermögensverwaltung

ViaCalma und ViaVerde: zwei Wege, ein Ziel – 11.08.2015

Sichere Geldanlage mit Fonds-Vermögensverwaltung

Anlagenotstand? Realer Vermögensverlust durch Sparbücher und Festgeldkonten mit Minimalrenditen? Das ist schon lange nicht mehr nötig! Die Lösung trägt zwei Namen: ViaCalma und ViaVerde, die Vermögensverwaltungs-Depots der CATUS AG, bieten Anlegern auf zwei bewährten Wegen die Möglichkeit, ihr Geld bestmöglich und sicher zu investieren.

„Wir bieten als professionelle Vermögensverwalter schon seit einiger Zeit unsere Dienste auch für Anlagevolumen unter 100.000 Euro, genauer gesagt, ab 30.000 Euro an“, berichtet CATUS-Vorstand Ernst Rudolf. „Damit profitieren auch Kleinanleger von außerordentlichen Vorteilen, genießen wie alle unsere Kunden eine ganzheitliche Betreuung – unabhängig, fair und transparent – und sind damit auf der sicheren Seite.“ Das ist möglich mithilfe standardisierter Verfahren, die sich über Jahre bewährt haben und mit denen beide Seiten ein lohnendes Kosten-Nutzen-Verhältnis erzielen.

Zwei bewährte Wege
In der Fonds-Vermögensverwaltung beschreitet die CATUS AG für ihre Kunden zwei Wege, denen sie je einen anschaulichen Namen gegeben hat:

ViaCalma steht für Depots, in denen weltweit und an allen Finanzmärkten die besten Geldanlagen gesucht und gefunden werden.
ViaVerde, das Nachhaltigkeitsdepot der CATUS AG, ist das erste aktiv gemanagte Vermögensverwaltungsdepot, das rein aus nachhaltigen Anlagen besteht.

In beiden Bereichen bietet die CATUS AG Fonds-Vermögensverwaltung nach dem 3-x-4-Prinzip – das heißt, in drei Anlagegruppen, mit vier Risikostufen.

Drei Anlagegruppen
Zunächst teilen wir die zur Verfügung stehenden Anlagen in drei Gruppen auf.
Drei Anlagegruppen_600

Vier Risikostufen
Das Vermögensverwaltungs-Depot der CATUS AG gibt es in vier verschiedenen Risikostufen.
Vier Risikostufen_600

ViaCalma – der ruhige Weg
„In den Gesprächen mit meinen Kunden stelle ich immer wieder fest: Das Ziel der meisten Anleger ist Sicherheit“, erzählt Ernst Rudolf. „Um dieses Ziel zu erreichen, muss man einen bestimmten Weg gehen, einen ruhigen Weg, der auf Werterhalt setzt, der substanzorientiert ist, der dem Motto „Investieren, nicht spekulieren“ folgt. Um das zum Ausdruck zu bringen, haben wir uns für den Namen „ViaCalma“ entschieden. Das kommt aus dem Italienischen und bedeutet „Der ruhige Weg“. ViaCalma beschreibt für uns auf ideale Weise den richtigen Weg zum Ziel Sicherheit.“

Die Umsetzung in den Depots geschieht einfach und verständlich. Investiert wird weltweit und breit gestreut in aktive Fonds aller Anlageklassen und deren Mischformen sowie passive Fonds (ETFs), die einen Index abbilden. Wir nutzen das Individual- und Kollektivwissen der Anlageexperten, mit denen wir zusammenarbeiten, und bauen auch hier auf breite Streuung. ViaCalma bietet also für den Anleger ein Höchstmaß an Sicherheit – einerseits. Andererseits ist die Fonds-Vermögensverwaltung der CATUS AG eine Dienstleistung, die enorme Kosten spart, und zwar durch den Wegfall von Vertriebskosten, Depotgebühren, Transaktionskosten, internen Fondskosten, Ausgabeaufschlägen etc.

ViaVerde – der grüne Weg
In der jüngeren Vergangenheit hat sich weltweit gezeigt, dass Nachhaltige Geldanlagen nicht nur gut angelegtes Geld sind, sondern obendrein eine erstklassige Rendite erwirtschaften. Die CATUS AG beschreitet also mit ihrem Nachhaltigkeits-Depot ViaVerde, einem aktiv gemanagten Vermögensverwaltungsdepot rein aus nachhaltigen Geldanlagen, den zweiten richtigen Weg. Schließlich ist ihr innovatives und bislang einzigartiges Angebot richtungsweisend, wenn es um sinnvolle und zukunftsorientierte Geldanlage geht.

CATUS-Vorstand Ernst Rudolf

CATUS-Vorstand Ernst Rudolf

„Vielen Menschen genügt es heute nicht mehr, ihr Geld einfach zu vermehren, sie wollen stattdessen sinnvoll investieren – in Anlagen, die ökologisch einwandfrei sind, ethischen und moralischen Kriterien genügen und die einen Nutzen für die Gemeinschaft bringen“, stellt Ernst Rudolf fest. „Den meisten fehlt aber das notwendige Fachwissen, um die richtigen Investments auszuwählen, zu beobachten und im Bedarfsfalle zu reagieren. Für diese Anleger haben wir ViaVerde ins Leben gerufen. In einer immer komplexer werdenden Finanzwelt sind Menschen, die sicher und erfolgreich Geld anlegen wollen, auf die Unterstützung von Profis angewiesen. Nur so kann man durch Nachhaltige Geldanlage auch Einfluss nehmen auf Firmen, Konzerne, Branchen und Staaten – zum Schutz der Umwelt und zum Schutz des Menschen. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir unserer Verantwortung gegenüber nachfolgenden Generationen wieder gerecht werden und die Erde besser hinterlassen sollten als wir sie vorgefunden haben.“

Kommentare deaktiviert für ViaCalma und ViaVerde: zwei Wege, ein Ziel – 11.08.2015

admin am 11. August 2015 in Vermögensverwaltung

Die CATUS AG auf der Messe Grünes Geld – 12.05.2015

Wir finden die Geldanlage, die zu Ihnen passt

Grünes Geld ist seit 1999 die Messe für nachhaltige Kapitalanlagen. Sie zieht private und institutionelle Anleger an, die sich vom Einsatz ihres Kapitals mehr als „nur“ eine gute Rendite versprechen. Die Aussteller bieten Informationen, geben Tipps und zeigen die neuesten Trends eines dynamischen Markts. Am vergangenen Samstag in Mainz mit eigenem Stand vertreten: das Team der CATUS AG. Mit im Gepäck: ein einzigartiges Angebot.

Das Team der CATUS AG: Gabi Münzenberger, Michaela Wachlin-Svobodova, Ernst Rudolf, Gisela Rudolf

Das Team der CATUS AG: Gabi Münzenberger, Michaela Wachlin-Svobodova, Ernst Rudolf, Gisela Rudolf

ViaVerde – das Nachhaltigkeits-Depot der CATUS AG, ein aktiv gemanagtes Vermögensverwaltungsdepot rein aus nachhaltigen Geldanlagen, bildete aus gutem Grund den Schwerpunkt des Messeauftritts im Kurfürstlichen Schloss. Schließlich ist das innovative und bislang einzigartige Angebot der CATUS AG richtungsweisend, wenn es um sinnvolle und zukunftsorientierte Geldanlage geht. „Ich bin fest davon überzeugt, dass in der Geldanlage der Weg hin zur Dienstleistung führt, also zur Beratung und Betreuung von Kunden, und die reine Produktvermittlung nach und nach in den Hintergrund tritt“, stellt CATUS-Vorstand Ernst Rudolf fest. „In einer immer komplexer werdenden Finanzwelt sind Menschen, die sicher und erfolgreich Geld anlegen wollen, auf die Unterstützung von Profis angewiesen.“

Die passende Geldanlage finden
In seinem gut besuchten Vortrag „Wie ich die zu mir passende Geldanlage finde“ gab Ernst Rudolf einem interessierten Publikum aufschlussreiche Einblicke in das weltweite Finanz- und Geldanlagesystem und zeigte auf beeindruckende Weise, in welchem Meer unterschiedlicher Kapitalanlagen sich Menschen zurechtfinden müssten, wenn sie ganz auf sich allein gestellt wären. „In vielen Fällen wird Anlegern geraten, auf keinen Fall etwas abzuschließen oder zu kaufen, was sie nicht verstehen“, berichtet Rudolf. „Wenn man sich aber das riesige Angebot an Kapitalanlagen anschaut, es in Beziehung zum Standardwissen eines Anlegers setzt und diese Empfehlung konsequent zu Ende denken würde, bliebe nur eines übrig: nichts machen und stattdessen das Geld unter die Matratze legen.“

Untätigkeit aber kann nicht der Stein der Weisen sein. Deshalb fasst die CATUS AG Ihr Dienstleistungsangebot mit der prägnanten Formel „Wir finden die Geldanlage, die zu Ihnen passt“ zusammen. „Als ich über die Messe ging, war ich etwas irritiert über den Umstand, dass an den meisten Ständen Produkte des grauen Kapitalmarkts mit langen Laufzeiten ohne jede Flexibilität verkauft wurden“, berichtet Ernst Rudolf. „Aber was nützt die ganze Nachhaltigkeit, wenn die Streuung so gering und das Verlustrisiko so groß ist? Es wird Zeit, dass wir den Menschen viel mehr zur Seite stehen und ihnen nur das angedeihen lassen, was zu ihnen passt und ihnen wirklich nützt. Wir Fachleute müssen unser Wissen und unsere Erfahrung in die Waagschale werfen, damit unsere Kunden durch professionelle Beratung und Betreuung auf der sicheren Seite und erfolgreich sind.“

Interessant für Anleger und Finanzberater
Nach dem Besuch des Vortrags von Ernst Rudolf schauten viele Messebesucher am Stand vorbei und ließen sich von ihm und dem CATUS-Team die Vorteile der Vermögensverwaltung ViaVerde erläutern. Die meisten waren überrascht, dass es sich dabei nicht etwa um ein Produkt oder ein bestimmtes Investment handelt, sondern der Kunde die CATUS AG beauftragt, eines oder mehrere Depots aus rein nachhaltigen Anlagen zu verwalten – gemäß dem 3-x-4-Prinzip aus drei Anlagegruppen und vier wählbaren Risikostufen zusammengestellt. Die CATUS AG ist einer der wenigen Vermögensverwalter und damit Dienstleister, die Depots mit rein nachhaltigen Anlagen anbieten, und zwar für Einlagen ab 30.000 Euro; Sparpläne sind ab 200 Euro im Monat möglich – zu fairen Konditionen und Kosten.

Die Zusammenarbeit mit einem 32-KWG-Institut wie der CATUS AG wird auch für Finanzberater immer interessanter. Kein Wunder also, dass einige Kollegen aus der Branche am Stand vorbeikamen, um sich zu informieren, wie sie in Zukunft mit einem Vermögensverwalter kooperieren können. Haftungsdach und Zuführung bestimmten als Stichwörter die Gespräche und es gab interessante Antworten auf die Frage, wie man sich am besten auf die Notwendigkeiten moderner Finanzwirtschaft einstellt.

Kommentare deaktiviert für Die CATUS AG auf der Messe Grünes Geld – 12.05.2015

admin am 12. Mai 2015 in Vermögensverwaltung

CATUS-Vorstand Ernst Rudolf im großen Interview mit ecoreporter.de – 07.05.2015

Aktuelle Aspekte der Nachhaltigen Geldanlage, aufschlussreich beleuchtet

Kurz vor der Messe Grünes Geld in Mainz stellt sich Ernst Rudolf den Fragen von ecoreporter.de. Ausschlusskriterien, Renditechancen, Rohstoffe, Ölpreisverfall, Sicherheit und Anlagehorizont sind nur einige der Themen, zu denen sich Rudolf pointiert äußert – Vorteile Vermögensverwaltung inklusive.

In der jüngeren Vergangenheit hat sich weltweit gezeigt, dass Nachhaltige Geldanlagen nicht nur gut angelegtes Geld sind, sondern obendrein eine erstklassige Rendite erwirtschaften. Kein Wunder also, dass Ernst Rudolf die Renditechancen von Nachhaltigkeitsfonds weiterhin als „sehr gut“ einschätzt. Für ihn ist „das Anlageuniversum mittlerweile auch im Bereich Nachhaltigkeit so groß, dass eine weltweit breite Streuung über viele Branchen und Anlageklassen möglich ist.“ Selbst der enorme Preisverfall des Öls bereitet ihm keine Sorgen. Stattdessen baut er auf den sich verstärkenden Bewusstseinswandel hin zu Natur- und Umweltschutz.

Sicherheit durch Streuung
Mit der Formel „Rendite versus Sicherheit“ lässt sich der Großkonflikt der Geldanlage seit der vergangenen Finanzkrise auf den Punkt bringen. Der Anlagenotstand müsste aber nicht sein, denn für Ernst Rudolf gibt es „die sichere Anlage“ ohnehin nicht. „Eine große Schwankung bei Aktien heißt nicht automatisch, dass Aktien unsichere Anlagen wären. Genauso wenig sind Staatsanleihen sichere Anlagen, nur weil sie weniger schwanken.“ Das Risiko für Anleger sieht Ernst Rudolf einzig in deren Missachtung der Grundsätze der Geldanlage: Sie legen zu einseitig in einer Branche oder in einem Land oder einer Region oder in Einzelwertpapieren an.

Das gilt leider auch für viele Anleger in Nachhaltige Investments. „Ein Großteil der Nachhaltigkeitsanleger investiert in Einzelwertpapiere, von denen er nichts versteht (kein Wissen/keine Streuung). Er legt meistens nur in Deutschland oder Europa an (keine weltweite Streuung). Und er investiert in der Mehrzahl der Fälle nur in einzelne Branchen, beispielsweise Windkraft oder Solar“, berichtet Rudolf. „Nicht die Euro-Krise führt zu Risiken in vielen Anlegerdepots, sondern fehlendes Wissen und fehlende Erfahrung sind die Hauptgründe für schlechte Renditen und Verluste.“

Vermögensverwaltung ViaVerde
Auf der Messe Grünes Geld in Mainz präsentiert die CATUS AG die Vermögensverwaltung ViaVerde, ein Vermögensverwaltungsdepot, das rein aus Nachhaltigen Geldanlagen besteht.

„Die CATUS AG Vermögensverwaltung hat sich seit vielen Jahren auf nachhaltige Themen spezialisiert. Auf der Messe gehen wir mit dem Slogan ‚Wir finden die Geldanlage, die zu Ihnen passt‘ ins Rennen“, weckt Ernst Rudolf Interesse. „Wir zeigen Interessenten die Vorteile, die Sie genießen, wenn sie mit unserer Vermögensverwaltung zusammenarbeiten:
– mehr Qualität bei der Auswahl der Geldanlagen
– geringere Kosten im Vergleich zur althergebrachten Geldanlage
– mehr Zeit für die schönen Dinge im Leben“

Das vollständige Interview mit Ernst Rudolf lesen Sie hier

Kommentare deaktiviert für CATUS-Vorstand Ernst Rudolf im großen Interview mit ecoreporter.de – 07.05.2015

admin am 07. Mai 2015 in Vermögensverwaltung

Seminare für Finanzberater gehen in die zweite Runde – 10.04.2015

Die CATUS AG unterstützt Finanzberater darin, ihr Geschäft auf die Notwendigkeiten moderner Finanzwirtschaft einzustellen

Die bereits bestehenden gesetzlichen Regelungen sowie die ab Beginn des Jahres 2017 geltende Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (MiFID) stellt an Finanzanlagenvermittler und -berater nach § 34 f GewO neue Anforderungen. Die CATUS AG unterstützt Finanzberater in schwieriger werdenden Zeiten darin, ihr Geschäft auf die Notwendigkeiten moderner Finanzwirtschaft einzustellen.

Die Formel Mehr Arbeit bei weniger Verdienst bringt die Auswirkungen der ab 2017 geltenden Regelungen auf den Punkt. Die Luft zum Atmen wird für Finanzberater immer knapper. Jede Veränderung verlangt nach umfangreicher Beratungsdokumentation; Wirtschaftsprüfung erhöht den Aufwand genauso wie der notwendige Ausgleich fehlenden Produkt-Know-hows. Gleichzeitig sinken die Bestands- und Servicegebühren.

Für Finanzberater ist es also höchste Zeit, ihr Geschäftsmodell zu überdenken. Denn nur wer sich verändert, überlebt.

Am 25.2. dieses Jahres fand in Bodenheim der erste Arbeitskreis Investmentfonds statt, zu dem die CATUS AG gemeinsam mit dem Finanzplaner Deutschland Bundesverband e. V. eingeladen hatte. „Wir wollen Finanzberatern Wege aufzeigen, wie sie auch im Rahmen der neuen gesetzlichen Regelungen erfolgreich sein können“, berichtet CATUS-Vorstand Ernst Rudolf. „Zusammenarbeit ist das Gebot der Stunde. Als 32-KWG-Institut bietet die CATUS AG die Möglichkeit, Finanzberater durch Haftungsdach und Zuführung zu entlasten und so bei verringertem Aufwand zu mehr Verdienst zu kommen.“

Nach dem Erfolg des ersten Treffens geht der AK Investmentfonds am Freitag, dem 24.04.2015, in die zweite Runde. Themenschwerpunkte:
– Wie ein zukunftsfähiges Geschäftsmodell für Finanzberater strukturiert ist
– Wie ich die Anzahl meiner Kunden, deren Anlagevolumen und damit meinen Verdienst stark und stetig steigere

Kommentare deaktiviert für Seminare für Finanzberater gehen in die zweite Runde – 10.04.2015

admin am 10. April 2015 in Vermögensverwaltung

Viertes Steuerberatertreffen in Bodenheim – 02.03.2015

Über sinnvolle Vermögensanlage und Vermögenssicherung in Zeiten niedrigen Zinsniveaus

In Zeiten eines historisch niedrigen Zinsniveaus fragen sich viele Anleger, welche Möglichkeiten der Vermögensanlage und Vermögenssicherung derzeit sinnvoll und ratsam sind. Auch Steuerberater werden von Ihrer Mandantschaft immer wieder zu dieser Thematik angesprochen. Und es gibt durchaus Antworten.

Um interessierten Steuerberatern einen Leitfaden an die Hand zu geben, bietet die CATUS AG ein speziell für sie konzipiertes Treffen an, zu dem CATUS-Vorstand Ernst Rudolf sehr herzlich einlädt.

Das etwa zweistündige Meeting findet statt

am Mittwoch, dem 11. März 2015
von 16:00 bis etwa 18:00 Uhr
in den Räumen der CATUS AG, Am Kümmerling 24–26, 55294 Bodenheim

Folgende Inhalte/Schwerpunkte sind vorgesehen:
– Geldanlage im Niedrigzinsumfeld
– Sicherheit bei der Geldanlage
– Börsenpsychologie

Die Teilnahme ist kostenfrei. Interessenten melden sich an per E-Mail unter info@catus-ag.de oder per Fax: 06135-950016

Die CATUS AG und Ernst Rudolf freuen sich auf zahlreiche Teilnehmer an dieser Informationsveranstaltung.

Kommentare deaktiviert für Viertes Steuerberatertreffen in Bodenheim – 02.03.2015

admin am 02. März 2015 in Vermögensverwaltung

Die CATUS AG stellt ihre Fonds auf rein Nachhaltige Anlagen um – 30.09.2013


CATUS AMICUS und CATUS GLOBAL CHANCE
„Die Finanzkrise hat mit ihren Auswirkungen viele Menschen wachgerüttelt“, berichtet CATUS-Vorstand Ernst Rudolf. „Und auch wenn es ein wenig pathetisch klingt, aber es zeigt sich mittlerweile, dass man mit sinnvoller Geldanlage zur Verbesserung der Welt beitragen kann. Und je mehr Menschen sich daran beteiligen, desto mehr Kraft steckt hinter der Absicht, nicht nur umweltbewusst und nachhaltig zu leben, sondern auch umweltbewusst und nachhaltig zu investieren und auf diese Weise Ethik und Moral sowie Werten wie Transparenz und Ehrlichkeit mehr Geltung zu verschaffen.“

Mehr bewegen können
Die Erwartung einer besseren Performance der Fonds spielte also bei der Entscheidung für eine Anlagestrategie mit rein Nachhaltigen Geldanlagen keine Rolle. Ernst Rudolf ließ sich vielmehr von der Intention leiten, durch eine komplette Umstellung der Fondsstrukturen mehr bewegen zu können – mehr ethische, soziale und ökologische Aspekte in den Vordergrund zu rücken, mehr Nachhaltigkeit nach draußen zu tragen und mit mehr sinnvollen Investments mehr Wirkung zu erzielen.

„Im Laufe des Jahres hat sich weltweit gezeigt, dass Nachhaltige Geldanlagen nicht nur gut angelegtes Geld sind, sondern obendrein eine erstklassige Rendite erwirtschaften“, stellt CATUS-Vorstand Ernst Rudolf fest. „Ich erwarte, dass das nicht nur ein Strohfeuer war, sondern dass sich Nachhaltige Geldanlagen auf Dauer als Renditebringer durchsetzen.“ Und Ernst Rudolf ergänzt: „Die Auswahl an sinnvollen Anlagen wird immer größer und je mehr Geld in Nachhaltigen Anlagen steckt, umso größer ist die Wirkung, die damit erzielt werden kann, und umso mehr stellt sich die Wirtschaft auf Nachhaltigkeit ein und um.“

Experten für Nachhaltige Geldanlage
Nach der Auflage der Fondsgebundenen Vermögensverwaltung Manesto, einem Vermögensverwaltungsdepot, das rein aus Nachhaltigen Geldanlagen besteht, unterstreicht die CATUS AG mit der Umstellung ihrer Fonds ihre Stellung als Experte für Nachhaltige Geldanlage. Während sie mit Manesto den kompletten Markt beobachtet, investiert sie mit den Vermögensverwaltenden Fonds CATUS AMICUS und CATUS GLOBAL CHANCE auch in einzelne Werte, wenn sie zur Anlagestrategie passen und vielversprechend sind.

Traditionelle Anleger sind bei der CATUS AG übrigens genauso gut aufgehoben wie bisher. 40 Prozent der Neukunden investieren in Nachhaltige Geldanlagen. Denen stehen immer noch 60 Prozent traditionelle Anleger gegenüber; sie werden von Ernst Rudolf optimal betreut. Bemerkenswert ist allerdings der Vergleich zum Branchenschnitt, denn dort beträgt das Verhältnis 5 Prozent Nachhaltigkeit zu 95 Prozent traditioneller Geldanlage. Zahlen, die die Sonderstellung der CATUS AG eindrucksvoll unterstreichen.

Kommentare deaktiviert für Die CATUS AG stellt ihre Fonds auf rein Nachhaltige Anlagen um – 30.09.2013

admin am 30. September 2013 in Vermögensverwaltung

Die CATUS AG setzt auf Nachhaltige Aktienfonds – 30.06.2013


Auch unter Renditegesichtspunkten ist Nachhaltigkeit das Thema der Zukunft
Das prägende Ereignis des Halbjahres begann mit einer Andeutung Ben Bernankes, dem Chef der US-Notenbank. Er orakelte am 22.05.2013, dass die Fed unter Umständen bei verbesserter Konjunkturlage irgendwann einmal vielleicht etwas weniger Geld drucken wollen könnte. Das Ergebnis trat mit einigen Tagen Verzögerung, aber umso größerer Wucht ein.

In diesem Monat Juni rutschten weltweit die Kurse aller Anlageklassen. Nichts blieb verschont. Aktien brachen ein; der Deutsche Aktienindex verlor bis zu zehn Prozent. Noch krasser traf es die Aktienmärkte der Schwellenländer. Investoren verkauften massenhaft Staatsanleihen. Da beides entgegengesetzt zueinander verläuft, gingen die Kurse in den Keller, die Zinsen stiegen. Gold verzeichnete innerhalb weniger Tage einen der größten Preisstürze seiner Geschichte, Silber fiel in noch größerer Dimension gleich hinterher. Für Anleger gab es „no place to hide“ – keinen Platz, um ihr Geld in Sicherheit zu bringen. Alle mussten erhebliche Verluste ertragen.

Auf hektische Umschichtungen verzichtet
Paradoxe Welt an den Börsen: Eigentlich sollten hohe Börsenkurse in engem Zusammenhang mit wirtschaftlichem Erfolg stehen. Stattdessen werden die Höchstwerte seit geraumer Zeit vom von Notenbanken fast umsonst ausgegebenen „Spielgeld“ getrieben.
„Während der Juni-Turbulenzen haben wir abgewartet und vor dem Hintergrund der Irrationalität der Ereignisse auf hektische Umschichtungen verzichtet“, berichtet CATUS-Vorstand Ernst Rudolf. „Die Erholung hat schon begonnen und wird sich in den kommenden Wochen und Monaten fortsetzen. Auf das ganze Halbjahr betrachtet hat sich unsere Einschätzung, stärker auf Aktien zu setzen, als richtig erwiesen. Besonders erfreulich entwickelten sich Anlagen in Erneuerbare Energien, was uns zeigt: Nachhaltigkeit ist in der Geldanlage auch unter Renditegesichtspunkten das Thema der Zukunft.“

Defensiv ist nicht gleich sicher
Immer wieder hört man: „Defensive Anlagen sind sicher. Und wenn gar nichts mehr hilft, ist Gold die Rettung.“ Das gilt nicht mehr (uneingeschränkt). Denn es waren ausgerechnet defensive Rentenwerte und Edelmetalle, die Verluste brachten. Gold fiel seit Anfang des Jahres um 26 Prozent, Silber um 35 Prozent. Rentenfonds notierten im Minus. Konservative Anlagen hatten es im ersten Halbjahr 2013 also besonders schwer.
Zusätzlich zum Minus von Edelmetall und Renten leisteten die schwachen Aktien- und Anleihemärkten der Schwellenländer einen negativen Beitrag, genauso wie die Kursverluste an den Rohstoffmärkten.

Nachhaltige Geldanlage – vom Sorgenkind zum Zugpferd
Für den Ausgleich sorgte die positive Entwicklung Nachhaltiger Aktienfonds, die zum einen in Solarwerte und zum anderen in Firmen investieren, die auf die Energiewende bauen.
„Auch in der Zukunft bieten Aktienfonds, die in Erneuerbare Energien investieren, gute Aussichten“, stellt CATUS-Vorstand Ernst Rudolf fest. „Sie haben aus Tiefstständen heraus die Erholung eingeleitet und stehen im Zeichen der Energiewende mitten in einer erfreulichen Entwicklung. Es würde uns nicht wundern, wenn der Sektor Nachhaltigkeit und damit auch die Anlagen in Erneuerbare Energien, die in den beiden vergangenen Jahren noch zu den Sorgenkindern gehörten, sich rasch zu Zugpferden entwickeln würden.“

In der Zukunft sinnvoll
Der Ausbau der Aktien- und der Abbau der Rentenpositionen könnte in Zukunft eine sinnvolle Vorgehensweise sein, da von Rentenpapieren deutlich weniger Rendite als von Aktien erwartet wird. Wichtig ist das aktive Management der Mischfonds und der Vermögensverwaltenden Fonds, um die Aktienquote zu steuern und den Rentenbereich vor steigenden Zinsen zu sichern.

Kommentare deaktiviert für Die CATUS AG setzt auf Nachhaltige Aktienfonds – 30.06.2013

admin am 30. Juni 2013 in Vermögensverwaltung