Monatsarchiv für Dezember 2016

An den Gewinnen von Substanzwerten beteiligen – 13.12.2016


Zurück zu Fundamentaldaten

Die trotz politischer Turbulenzen stabilen Börsen der vergangenen Monate gelten vielen Marktteilnehmern mittlerweile als Ausdruck der insgesamt guten Entwicklung der Weltwirtschaft – was eine Rückkehr zu Börsennotierungen, die auf Fundamentaldaten gründen und insgesamt sehr erfreulich wäre. Schließlich ist das entscheidende Kriterium für den Wert einer Aktie die Aussicht auf Gewinn eines Unternehmens und damit dessen Qualität. Und die Gewinnaussichten sind eher gut. Im Schatten der dicht aufeinander folgenden schlimmen politischen Nachrichten erholt sich zurzeit die Weltwirtschaft fast heimlich, still und leise. Experten rechnen für 2017 inzwischen mit einem weltweiten Wirtschaftswachstum von deutlich über drei Prozent. Selbst die Vorhersagen für Europas Wirtschaft sind positiv, obwohl Brexit und Schuldenkrise die öffentliche Wahrnehmung bestimmen.

Für die deutsche Wirtschaft läuft es sowieso rund. Das Land befindet sich seit drei Jahren in einem konjunkturellen Boom, auch wenn sich die „kleinen“ Wachstumsraten von 1,6 Prozent (2014), 1,7 Prozent (2015) und 1,8 Prozent (wahrscheinlicher Wert für 2016) vielleicht nicht so anfühlen. Die deutsche Wirtschaft hat sich damit als deutlich widerstandsfähiger als erwartet bewiesen. Sie stützt sich neben den Exporten auf den guten Zustand der Binnenkonjunktur. Genug Gründe also, die auch aus Landessicht für Substanzwerte sprechen. Aktien sind zurzeit nicht teuer, die (Welt-)Wirtschaft ist in guter Verfassung und zudem ziehen die Preise wieder an, was Anleihen noch unattraktiver macht – das ist die Mischung, aus der der aktuelle Börsenboom entsteht.

Investieren statt spekulieren
Alles gut also für Aktien-Deutschland? In der Wirtschaft ja – in der Geldanlage und Altersvorsorge im Allgemeinen leider nein. Wir befinden uns im Zustand der Nullzinsen: Klassische Kapitallebensversicherungen, Bausparverträge, Sparkonten und Geldmarktfonds bringen keine Rendite mehr. Aber obwohl die Zinsflaute schon lange anhält, hat sich das Sparverhalten in Deutschland kaum verändert. Man hat den Eindruck, als wollten Anleger und Staat das Problem in der Hoffnung aussitzen, es würden die guten alten Zeiten auskömmlicher Zinsen irgendwann wieder zurückkehren. Dafür spricht zurzeit nichts.

Gut beraten und betreut sind dagegen die Anleger, die über Depots in Fonds- oder Sparplanvermögensverwaltung investieren. Schließlich beruht der Wohlstand unseres Landes in erster Linie auf der Leistung seiner Unternehmen. Was liegt also näher, als sich über Substanzwerte, wie sie beispielsweise in bewährten Aktienfonds liegen, daran zu beteiligen?

Darüber hinaus legen erfahrene Vermögensverwalter in den von ihnen angebotenen Depots das Geld ihrer Kunden weltweit in allen relevanten Anlageklassen an, sorgen für den richtigen Verteilungsschlüssel, streuen dabei zu deren Sicherheit so breit wie möglich und trennen so Investieren von Spekulieren.

Kommentare deaktiviert für An den Gewinnen von Substanzwerten beteiligen – 13.12.2016

admin am 13. Dezember 2016 in Aktuelles